Verlag Ludwig, Kiel 2002
Kieler Edition (Band 2)
Klappenbroschur, 164 Seiten
ISBN 978-3-933598-56-1


Sommer. Die Hitze, das Surren und Sirren der Insekten, das Schreien
der Kinder. Eine Gruppe von Erwachsenen und Kindern hat sich für die
Zeit der Ferien in einem verlassenen Dorf einquartiert. Maren hat
sich ihnen angeschlossen, um endlich in Ruhe arbeiten zu können. Doch
die Geräusche, die durch das geöffnete Fenster an ihren Schreibtisch dringen, führen immer tiefer in ein Netz von Erinnerungen und Wünschen.

Cornelia Manikowskys Sommergeräusche sind weniger Erzählung als unsichtbares Theater. Von Liebe und Erinnerung, von Kinderspielen und Krieg. Ein Buch über das Schreiben, die Liebe, die Angst – und den Sommer.